Ernährung und Gesundheit-Fit und gesund durchs Leben gehen “


Vortrag von Frau Franziska Freier,Ernährungsberaterin

Im Rahmen der Jahreshaupt-versammlung der Diakonie Schnelldorf hielt Frau Freier einen Vortrag, über die Ess- und Trinkgewohnheiten, worauf man im Alter achten müsse.

Zu Anfang stellte Frau Freier ihren Vortrag unter das Thema: „ Ernährung und Gesundheit, fit und gesund durch das Leben gehen“.

Dazu gehört:

Im Alter besonders beachten und sehr wichtig:

- gesunde Ernährung

- viel trinken ( mindest. 1,5 l ),

- viel bewegen

- ausgewogene Portionen beachten

 

 

 

 

Durch eine gesunde Ernährung kann man die bekanntesten

„ Volkskrankheiten „ vermeiden:

- Herz – Kreislauf Risiko

- Darmkrebs

Besonders geeignet für eine gesunde Ernährung sind:

Vollkornprodukte, enthalten Kohlenhydrate und Ballaststoffe

Vollkorn macht

- länger satt

- entwickelt weniger Blutzucker

-hält den Darm in Bewegung

Tierische Lebensmittel

- Milchprodukte

- Fische, enthalten ungesättigte Omega Fettsäuren

 

 

- Meerfische, sind Jodhaltig und wichtig für die Schilddrüsen

- Fleisch und Wurst, 300 g sind optimale Menge

- Eier

Gesundheitsfördernde Fette

- Pflanzliche Öle

- Margarine

- Nüsse

 

 

 

- fetter Fisch

Wichtig: Zucker und Salz einsparen

 

 

 

Um eine gesunde Ernährung auch den Versammlungsteilnehmern zu zeigen und probieren zu lassen, hatten Frau Freier und ihr Team drei verschieden belegte Häppchen vorbereitet und wurde den Teilnehmern zu versuchen gereicht.
Folgende Aufstriche auf Roggenbrot:

- Pesto

- Curry

- Thunfisch

Bei einer

Abstimmung, kam das mit Thunfisch belegte Häppchen am besten an.

Ernährung im Alter verändert sich

Energiebedarf bei einem 45 jährigen Mann beträgt 2.991 kal/Tag

Energiebedarf bei einem 65 jährigen Mann beträgt 2.413 kal/Tag

Was verändert sich im Körper ?

- Zusammensetzung

- Regulationsstörungen

- Verdauung/ Aufnahme ( Lactose und Fructose)

- Abnahme von Geruchs – und Geschmacksempfinden

- körperliche Einschränkungen

- Beweglichkeit

- Sehkraft

- Soziale Veränderungen

- psychische und kognitive Veränderungen

° Lernfähigkeit

° Gedächtnisschwäche

Medikamente können die Nährstoffaufnahme und Verwertung beeinflussen.

Folgen:

- Nährstoffmangel

- Untergewicht

Ausreichend trinken: 1,5 litter mindestens

Warum trinken ältere Menschen weniger 

° Geringes Durstempfinden

° Vergesslichkeit

° Angst vor Inkontinenz

Folgen:

° Sauerstoffversorgung wird eingeschränkt durch zu dickes Blut,

führt zu Kreislaufversagen und Verwirrtheitzustände.

Tägliche Bewegung

- Alltagsbewegung nutzen

Besonders empfohlene Bewegung:

- Schwimmen

- Gymnastik

- Spazierengehen

Frau Franziska Freier beendete ihren sehr interessanten und aufschlussreichen Vortrag folgendermaßen:

Wer sich nicht bewegt,,

bewegt nichts

Der 1. Vorsitzende Pfarrer Wigbert Lehner bedankte sich im Namen des Vorstandes und aller Teilnehmer mit einer Zimmerpflanze.

Lang anhaltender Applaus der Teilnehmer war höchst angebracht für diesen sehr lehrreichen Vortrag, der auch Anregung für die weitere gesunde Ernährung gab.

Vielen Dank, Frau Fanziska Freier

 

 

Typography is the art and technique

Typography is the art and technique of arranging type to make written language legible, readable and appealing when displayed. The arrangement of type involves selecting typefaces, point size, line length, line-spacing (leading), letter-spacing (tracking), and adjusting the space within letters pairs (kerning).